Aktuelles

Ashausen: Investor für Hotelbetrieb gefunden

Für den Heimatverein Ashausen nahm Christian Popp (links) an der offiziellen Einweihung des neuen Insektenhotels gerne teil. Die Bahnhofspaten, deutlich an ihren leuchteten Warnwesten zu erkennen, hatten auch dieses Mal wieder viel Spaß bei ihrer Arbeit (Foto: Ines Westphalen).

Für den Heimatverein Ashausen nahm Christian Popp (links) an der offiziellen Einweihung des neuen Insektenhotels gerne teil. Die Bahnhofspaten, deutlich an ihren leuchteten Warnwesten zu erkennen, hatten auch dieses Mal wieder viel Spaß bei ihrer Arbeit (Foto: Ines Westphalen).

(we). In der Hotel- und Reisebranche lief coronabedingt in den letzten Monaten nur sehr wenig bis gar nichts. Dennoch hat sich in Ashausen jetzt ein Investor für ein brandneues Hotel gefunden, das ab sofort viele Tausend Gäste anlocken will.

Die Rede ist von einem Insektenhotel, das die Bahnhofspaten jetzt auf einer Grünfläche neben dem Bahnhof Ashausen aufgestellt haben. Investiert haben hierzu die Bahnhofspaten Muskelkraft und Energie, die finanzielle Investition hat der Heimatverein Ashausen geleistet. Das neue Domizil für die kleinen Nützlinge wurde fachgerecht von Klaus-Dieter Klose, Vorstandsmitglied beim Heimatverein, gebaut und soll seinen künftigen Bewohnern beim Nisten und Überwintern helfen und Unterschlupf bieten.

Im Rahmen der kleinen Einweihungsfeier zog Reinhard Behr von den Bahnhofspaten dann auch noch einmal Bilanz über deren Engagement: Die Idee zu der Patenschaft sei 2012 in einem Kreis von vier Personen entstanden, führte er aus. 2013 fand dann die offizielle Gründung mit acht Mitgliedern statt. „Inzwischen sind wir elf Aktive“, freute sich Behr während seiner Ansprache. Zu den freiwilligen Aufgaben der Bahnhofspaten gehört unter anderem das saisonale Bepflanzen von vier Betonringen. 2018 wurde im Einfahrtsbereich zum P + R Parkplatz eine Blumenwiese eingebracht, die sich laut Behr leider nicht so üppig entwickelt hat. Seit 2019 können sich die Nutzer der Fahrradständer während der Adventszeit an kleinen beleuchteten Tannenbäumen erfreuen. Die Bahnhofspaten haben eigens dazu entsprechende Halterungen installiert. Und auch der Müll wird regelmäßig rund um den Bahnhof aufgesammelt.

Vielleicht ist es vielen Bahnfahrern in Ashausen gar nicht klar, wie sehr und mit welchem Aufwand sich die aktiven Bahnhofspaten für die Verschönerung des Bahnhofs engagieren. Das ist sicher der wenigen Zeit geschuldet, wenn man frühmorgens in Eile ist, um den Zug zu erreichen, oder nach Feierabend schnell nach Hause zu seiner Familie möchte. Wir von UNSER STELLE sagen DANKE für diesen Einsatz!